Kassier

Präsentation der Abteilung:

 

Die Finanzabteilung der Swiss Diplomacy Student Association ist dafür zuständig Geldgeber zu finden in Organisationen, Stiftungen, Unternehmen und kantonalen/eidgenössischen öffentlichen Geldern, um die Aktivitäten und Veranstaltungen, die von der SDSA angeboten werden, finanzieren zu können, damit so dessen Ziele erreicht werden können.

 

 

 

Ein Wort des Abteilungschefs Dan-Thomas Elbaum:

 

 

 

« Ich habe mich der Swiss Diplomacy Student Association vor einem Jahr, in meinem ersten Studienjahr in Internationalen Beziehungen, angeschlossen. Von Anfang an war ich beeindruckt von der Professionalität seiner Mitglieder und den Ambitionen, welche sie an den Tag legen. So entschied ich mich, mich zu engagieren, um so meinen Teil zu dem Grossen beizutragen, was die SDSA sein will und sehr schnell erlaubte es mir diese auch, Kenntnisse und Wissen zu erwerben und Leute kennenzulernen, welche mein Weltbild teilen aber vor allem auch ein gemeinsames Interesse: die Diplomatie.

Die SDSA ist eine echte Chance sich mit der Diplomatie zu familiarisieren. Als Chef der Finanzabteilung kümmere ich mich um alles, was im engen oder weiteren Sinne mit den Finanzen des Vereins zu tun hat; eine weite und komplexe Welt. Ich habe aber das Glück von einem motivierten und kompetenten Team umgeben zu sein, auf welches ich mich verlassen kann und mit welchem ich aktiv zusammenarbeiten kann.»

 

 

 

 

 

Jeanne Caverzasio :

 

« Ich bin diesem Studentenverein beigetreten, da ich mich der Welt der Diplomatie annähern wollte, um diese besser kennenzulernen. Die wichtigsten Herausforderungen der Internationalen Beziehungen zu verstehen, und an Vereinsprojekten mitzumachen, mit einem Team, das genau so passioniert und motiviert ist wie ich, sind die Gründe, warum ich der SDSA beigetreten bin.»

 

 

 

 

 

 

 

 

Philippe Dubois-Pèlerin : 

 

 

 

 

« Fast 21-jährig und aktuell im ersten Bachelor-Studienjahr in Internationalen Beziehungen an der UNIGE kümmere ich mich um die Finanzen im Verein SDSA. Ich bin der SDSA aufgrund meiner Passion für Internationale Beziehungen und die Diplomatie, zwei Bereiche meines Studiums an der Universität, beigetreten. Zudem wollte ich meine Kompetenzen als Kassier zu Nutzen bringen, da dies ein Posten ist, der ich bereits in einem anderen Verein belegt hatte.»

 

 

 

 

 

 

  

Janosch Jaeger

 

 

 

« Als Drittjahrstudent des Bachelors in Internationalen Beziehungen in Genf bin ich davon überzeugt, dass die Swiss Diplomacy Student Association es mir erlaubt, mein Wissen, welches ich mir auf meinem akademischen Werdegang aneignen konnte, zu professionalisieren. So entschied ich mich dazu, dem Studentenverein beizutreten, in welcher meine Beteiligung die ideale Ergänzung meines Studiums ist. Des Weiteren haben mich die Thematiken sofort interessiert, welche von den Konferenzen und Veranstaltungen aufgegriffen wurden, die ich seit 2019 besuchen durfte.
Aus diesen Gründen habe ich die Initiative ergriffen, der Finanzabteilung beizutreten, welche das Ziel hat, Kollaborateure zu finden, die uns Mittel zur Verfügung stellen damit der stetig wachsende Verein finanziert werden kann. Zudem kontrollieren wir die Konten und antworten auf Spendenanfragen.»

 

 

 

 

 

 

 

Matteo Braizat

 

 

 

« Ich habe mich entschieden, der SDSA beizutreten und mich auf die Entdeckung der Diplomatie zu begeben, die mich seit Jahren fasziniert und die der Auslöser für meine Entscheidung war, Internationale Beziehungen zu studieren. Durch diesen Verein können wir wirklich verstehen, wie Diplomatie funktioniert, und so lernen wir, Soft Skills zu entwickeln, die es uns ermöglichen, unsere Kenntnisse zu verbessern. Es ist wichtig, die Professionalität der SDSA und ihrer Mitglieder hervorzuheben, die eine solide Struktur aufbauen wollen, um ihren Mitgliedern den Berufskodex beizubringen, die sie benötigen, um sich eines Tages in der Diplomatie behaupten zu können. Diese Gründe haben mich dazu bewogen, wieder in die Reihen des Vereins zurückzukehren und in der Finanzabteilung zu arbeiten, wo ich sowohl bei der Verwaltung der Finanzen helfen als auch meine diplomatischen Fähigkeiten weiterentwickeln kann. Ich freue mich, Mitglied eines ambitionierten Vereins zu sein, die ihre Mitglieder für die Berufswelt ausbildet.» 

 

 

 

 

 

Hier klicken, um uns eine E-Mail zu senden!